images (1)

 

Das Leben ist doch schön: das eigene Leben so auszurichten, dass du es wieder – Schritt für Schritt – mehr genießt, die schönen Dinge erkennen kannst und würdigst ist absolut der richtige Weg. Es geht darum, dass wir uns wieder wohlfühlen. Uns selbst Anerkennung schenken und unsere Leistungen mehr honorieren. Und das kannst, im ersten Schritt, nur du selbst tun. Es geht ja eben auch um dich in deinem Leben.

Damit schaffst du dir die Basis für mehr Lebensqualität. Und wie erreicht man sie und was sind die Fettnäpfchen, die des Weges kommen? Vielleicht hast du dich selbst schon mit spirituellen Themen beschäftigt, vielleicht sogar Methoden aus diesem Bereich gelernt. Jedoch stellst du fest, dass viele Menschen, die spirituell unterwegs sind meist mit finanziellen Themen hadern.

Die Seele will sich erfüllen. Daher wird ihre Stimme in dir nicht ruhen, wenn du dich zwar dankbar und innerlich reich fühlst, es aber im Außen nicht bist. Sprich dein Einkommen nicht all die Wünsche deiner Seele erfüllen kann. Dann hast du ein Thema.

Kennst du das: du hast schon einige Zeit dich mit dem Bereich der Spiritualität beschäftigt. Hast viele Bücher dazu gelesen, Foren besucht und Blogs verfolgt, einige Kurse dazu absolviert und dir ein ganz gutes Wissen dazu schon angeeignet. Du kennst dich schon recht gut aus, hast für dich entschieden, deine Werte zu definieren und vor allem zu leben. Hast dich dafür entschieden, dein eigenes Ding zu machen und endlich das zu tun, was du liebst. Dennoch kannst du davon einfach nicht so leben, wie du es dir von Herzen wünscht.

Du denkst vielleicht, du musst dich einschränken und eine gewisse Bescheidenheit hat noch niemandem geschadet.

Pahhh – das ist der falsche Dampfer, auf dem dein Mindset gerade unterwegs ist. Du wirst dich damit nicht wirklich glücklich fühlen können. Weshalb?

Weil die Seele sich erfüllen will.

Für deine Seele ist nichts wichtiger, als in diesem Leben sich zu entfalten, alle Talente und Fähigkeiten nach außen zu bringen, auszudrücken, auszuleben. Erfahrungen zu machen und zu Erleben, was sie sich vorgenommen hat.

Alles was du gegen diese Erfüllung tust, wird gegen deine Seele sein. Und dafür wird sie bei dir Anklopfen, so lange, bis du auf sie hörst und achtest. Und jetzt wird es spannend. Die Fülle wird sich dann im Außen einstellen.

Also achte auf deine innere Stimme. Traue ihr und schaue genau auf dein Mindset: wo hast du noch Gedanken des Mangelbewusstseins? Wo ist dir alles Finanzielle zuwider? Wo haderst du in Punkto Geld? Wo darf dein Produkt nichts kosten? Wo ist dein Business noch nicht optimal? Denn dort fehlt noch etwas Wichtiges! Und genau da kannst du ansetzen.

 

[headline style=“1″ font_font=“Arial%20Black“ font_color=“%23971755″ align=“left“ headline_tag=“h2″]

  1. Grund: Mangel eleminieren – Wo fehlt noch etwas in deinem Leben?

[/headline]

Was ist Geld für dich? Können sich nur stinkreiche alles leisten? Hast du am Ende des Monats mehr Monat als Geld übrig? Ist dein Mann derjenige, der sich um das finanzielle kümmert? Hast du dir schon Vermögen aufgebaut? Verzichtest du auf Reisen, die du von Herzen gerne unternehmen möchtest, aber nicht bezahlen kannst? Tröstest du dein Kind, weil du ihm permanent seine Wünsche nicht erfüllen kannst aus Mangel an Geld? Kannst du dich so kleiden, wie es dir entspricht und gebührt? Ist dein Leben – mal in 360 Grad betrachtet – dir, einer Göttin – eines Gottes, würdig?

All diese Fragen, rütteln an dir: wach auf, schau hin. Achte auf dich, wer soll es sonst tun, wenn nicht du? All diese Fragen können dir Hinweise geben, in welche Richtung du forschen solltest um zu sehen, wo du einfach nur von deinem Mindset/Glaubenssatz/Überzeugung ausgebremst wirst – unbewusst – und völlig überflüssig. Bedenke, es sind einfach nur Abspeicherungen, die oftmals noch nicht mal von dir selbst sind. Eventuell haben andere Erwachsene dir das nur vorgelebt. Als Kind hast du keine Wahl – du speicherst das für dich als Wahrheit ab. Nur ist das wirklich die Wahrheit? Solche „Brocken“ können dich ein Leben lang daran hindern, dich zu entfalten. Dein Potenzial zu leben, dich an deinem Erfolg zu erfreuen, und mit diesem vielen Geld auch anderen Menschen zu helfen. Was denkst du könntest du alles Gutes tun, wenn du jetzt eine Million zur Verfügung hättest? Lass dich mal auf diese Übung ein, und schreib es dir mal auf.

Mach dir bewusst, dass zwischen dir und deinem Ziel nur deine eigene Meinung steht, die dich ausbremst. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und durch Wiederholung prägt sich dieser Gedanke bei dir ein. Oft so tief, dass es dir gar nicht mehr auffällt. Und diese Prägungen solltest du erforschen und aufspüren.

Erfolg ist das natürlichste auf der Welt. Schau dir die Natur an: dort gibt es alles in Fülle: die Fülle an unterschiedlichen Bäumen, Blumen, Pflanzen. Die Fülle, das alles im Frühjahr üppig wächst – sozusagen ungebremst, wenn wir nicht mit der Heckenschere kommen ;-). Die vielen Gemüsesorten, die Üppige Blütenpracht, die die Sträucher hervorbringen. Alles in der Natur gibt es in überschäumender Fülle. Auch dir als Mensch steht diese Fülle zu – es ist ein Geburtsrecht. Es ist völlig natürlich.

Überlege, wo du dir diese Fülle aus deinem Geburtsrecht noch nicht gönnst.

[headline style=“1″ align=“center“ headline_tag=“h2″]

2. Grund: Was ist Geld für dich – erforsche dein Mindset dazu

[/headline]

Erfolg ist eine natürliche Folge von deiner Intension, zu tun, was du liebst. Wenn du den Dollars hinterher hechelst, dann wirst du nicht reich. Richtest du dein Augenmerk aber auf das, was du gerne tust, findest deine Vision und setzt deine Berufung um, dann er-folgt der Erfolg. Das bedeutet, Erfolg kannst du nur indirekt anstreben, indem du in dich und deinen Beruf investierst. Was du vermagst, macht dich vermögend. Dieser Satz sagt es ganz deutlich, wie Erfolg geht.

Investiere in deine Fähigkeiten und biete für deine Mitmenschen ein Lösungsangebot, indem du tust, was du liebst – und dann wird der Er-folg sich natürlicherweise einstellen. Er folgt auf deine Taten.

Im Grunde ist das doch ganz einfach?! – Wir haben nur unsere Gedanken auf das falsche Ende des Prozesses gerichtet. Fazit, wir sollten unseren Fokus neu ausrichten, auf Freude an unserer Arbeit und schon kommt der Kreislauf in Schwung.

Das dürfen wir lernen. Diese Umkehr ist am Anfang etwas mühsam, weil unser Denken immer wieder zurück schwenken will. Aber da kommt uns die Gewohnheit zu gute. Und damit ist die Gewohnheit dann neu verankert. Hier gilt nur ein Grundsatz: Lernen – Umsetzen. Umsetzen ist der Hauptgewinn. Lernen und wieder tun. Wieder etwas lernen und wieder umsetzen. So bewegst du dich hier auf den neuen Pfad in Richtung „erfolgreich sein“.

Durch diese neue Denkstruktur wirst du zum Umsetzer. Denn das ist dieses Essentielle, das dich weiter bringt. Ist das Rad erstmal in Schwung versetzt wird es dir leicht fallen. Und dann kommt die Ernte. Lernen – Umsetzen – Lernen – Umsetzen. Solange, bis du es hast. Dann bist du im Erfolgsbewusstsein. Dann kann man dich auf eine Insel aussetzen – du würdest es immer wieder zu Reichtum bringen, weil du den Bogen raus hast, wie es geht.

Jetzt kannst du deinen Erfolg für dich definieren – und dann bleibe so lange dran, bis du am Ziel bist. Und – sei Gönnerhaft zu dir!

[headline style=“1″ align=“center“ headline_tag=“h2″]

3. Grund: Was ist Erfolg für dich – gehe deiner Definition auf den Grund

[/headline]

Die Spiritualität lehrt uns die Liebe. Die Liebe zu Mensch und Tier, den liebevollen Umgang mit andern. Und vor allem den liebevollen Umgang mit uns selbst – Selbstliebe. Damit wir uns selbst bedingungslos annehmen, so wie wir sind. Von Geld verdienen, von Business, von Millionen und Erfolg im Monetären Sinne ist da nicht die Rede. Und viele bleiben auch in diesem rosaroten Liebesgetummel stecken, weil sie sich verstrickt haben darin.

Mich hat die Spiritualität eines Tages einfach ausgespuckt. Ausgespuckt in das reale Leben. Damals fand ich das der Hammer! Unerhört! Jetzt bin ich ja wieder in dem gleichen Mist – jetzt ist ja alles wieder beim Alten – dachte ich. Nichts hat sich geändert – schoss es mir durch den Kopf! Und doch: alles hatte sich geändert: IN MIR!!! Das war der entscheidende Unterschied!

Die rosaroten Wolken waren plötzlich weg. Ich dachte: Hoppla – was soll das denn jetzt? Was soll mir das sagen? Aha! Meine innere Stimme sagte mir: ja – die Welt da draußen hat sich ja nicht so stark verändert wie ich. Du kannst ja die anderen nicht ändern aber dich selbst. Und deshalb ist meine individuelle Entwicklung viel schneller vorangeschritten, wie die der gesamten Welt. Stille!

Okay – dachte ich, und wie geht es jetzt weiter? Was bedeutet das für mich? Nun, sagte die Stimme: du darfst in dieser Welt, so wie sie jetzt ist, zurechtkommen. Und sie nicht ignorieren. Denn es ist ja so wie es ist. Und du darfst jetzt spüren, wie leicht es dir fällt, diese Welt so zu lassen, wie sie ist und gleichzeitig alle Situationen mit Leichtigkeit zu meistern. Das ist der Unterschied – und der ist essentiell. Ich war begeistert: ich hatte keine Unzulänglichkeiten mehr. Statt dessen spürte ich deutlich meine innere Stärke (wie ein Fels in der Brandung), meine tiefe Gelassenheit (nichts konnte mich mehr kratzen), meine innere Sicherheit (ich konnte jeden lassen, lassen, dort wo er gerade ist, in seiner Meinung, die er gerade vertritt, und sehen, wo er gerade steht). Ich fühlte mich angekommen. Klasse! Sensationell!

Ich konnte es nicht fassen.

Und während ich noch so auf der Seelenebene schwelgte, sagte das Leben: hey, Ärmel hochkrempeln und reinhauen in die Tastatur: Blog schreiben, Videos drehen, Kurs erstellen, Webseite aufbauen, Marketing optimieren und tun, tun, tun!!! Boah – da gibt es Menschen da draußen, die auf dich warten. Jetzt wollen wir sehen, wie du deine entfalteten Gaben nach draußen bringst. Und ich legte los. Ich war so beflügelt, alles ging leicht von der Hand – manche einzelne Dinge zwickten mich noch – aber die Dinge, die ich gerne und von Herzen tue, die hielten mich im Flow.

Sei dir klar darüber, dass du aus deinem Erfolg Energie erhälst. Erfolg ist eine Quelle der Energie, die dir den Elan gibt, deine Berufung weiter zu bauen. Es ist wichtig, denn wenn du keiner Aufgabe nachgehst, entfällt für dich diese Energiequelle – und das ist sehr bedauerlich. Also achte auf dich.

 

LIEBE  =  ERFOLG

 

Wusstest du, dass Liebe und Erfolg die gleiche Schwingung haben? Beides beflügelt dich. Beides lässt dich wohl fühlen, beides inspiriert dich, beides steigert deine Lebensqualität.

BEIDES solltest du leben, wenn du ein erfülltes Leben anstrebst. Und das war die Erkenntnis aus meinem Erlebnis: es gilt beides – die Liebe und den Erfolg – zu leben. Beides gehört in unser Leben ganz natürlich. Wir können nicht wirklich ohne eines. Beides geht miteinander einher. Wir sind so gedacht, dass wir über die Liebe in die Fülle kommen.

Und das bedeutet, erst wenn du auch die Fülle lebst, lebst du wirklich Liebe. Die Liebe speißt den Erfolg und der Erfolg die Liebe. Oder anders gesagt, es ist dein Geburtsrecht, reich zu sein. Erfolg widerspricht der Liebe nicht – Erfolg kommt natürlich durch die Liebe.

[headline style=“1″ align=“center“ headline_tag=“h2″]

4. Grund: Darf Liebe nicht mit Millionen einhergehen?

[/headline]
Wenn du also genug hast, von den vielen Exkursionen durch die Spiritualität und an dem Punkt stehst: Ist ja alles schön und gut, aber wovon zahle ich meine Miete? Wie werde ich unabhängig von meinem Mann? Dann fange an, dich vermehrt zu fokussieren. Starte durch mit deinem Business, leg endlich los und lass das alte Mindset hinter dir. Definiere deine Gewohnheiten neu und trage deine Gaben in die Welt.

Darüber sprechen wir. Es geht um ein Leben in Fülle. Auch in Punkto Geld. Es steht dir zu, dass du alles haben kannst, was du dir von Herzen wünscht. Ohne Bedingung. Alles können wir hier im Einklang leben. Wir sprechen von guten Taten, davon die Welt ein Stück besser zu machen. Davon, unseren Einfluss auf diese Welt, endlich bei zu tragen. Großes hervor zu bringen – entsprechend der Größe unserer Seele.

Wir sprechen davon, im Flow zu sein. Aus der Fülle zu schöpfen und Neues, Innovationen zu kreieren. Dazu brauchen wir auch das Geld als fließende Energie. Und es ist ein wertiges Gut. Viel Kreativität steckt drin und wohl überlegte, wertvolle Gestaltung. Nur unsere Gedanken machen es schlecht! Dabei hätte es Würde und Wertigkeit verdient – ja!

Fazit: leben wir in Fülle, lassen wir uns nicht von unseren Aufgaben abhalten und erfüllen unsere Seele in Freude und Liebe. Das ist es, worum es auf dieser Erde geht.

[headline style=“1″ align=“center“ headline_tag=“h2″]

5. Grund: Worüber sprechen wir, wenn wir von Fülle reden?!

[/headline]

Warte nicht mehr, packe es heute noch an. Finde deine Vorstellung vom Leben – du kannst gleich hier loslegen. Finde, was dich glücklich macht. Lebe deinen Traum und laß ihn Wirklichkeit werden. Hierzu gibt es einen Workshop – das erste Modul „Finde deine Vision“ ist kostenfrei. Also kein Grund mehr zu zögern. Auch wenn du deine Vision schon hast – es ist gut sie mal zu reflektieren. Vielleicht gibt es ja noch eine neue Erkenntnis dazu.

Er-folg-reiche Grüße

Hannelore Dehm